Kodokan Goshin Jitsu-no-kata

Diese Kata des Kodokan ist die neue Form der Selbstverteidigung, die im Januar 1956 im Kodokan entstand. Sie entspricht bei der Abwicklung der Techniken und in der Ausführung der Kime-no-Kata. Besonderes Merkmal ist die Anpassung des Antiken an das Moderne sowohl in den Verteidigungs- als in den Gegenangriffsprogrammen. Sie besteht aus 21 Selbstverteidigungstechniken. Diese Kata wird auch Shin-Kime no Kata (neue Form der Selbstverteidigung) genannt. Die Goshin Jitsu no Kata des Kodokan setzt sich aus  5 Gruppen von Techniken zusammen. Die erste Gruppe enthält 7 Verteidigungstechniken. Die zweite Gruppe besteht aus 5 Verteidigungstechniken gegen Angriff mit blossen Händen und Füssen. Die 3 Verteidigungstechniken der dritten Gruppe dienen zur Abwehr von Angriffen mit einem Messer. Zur Verteidigung gegen Angriffe mit dem Stock dienen die 3 Techniken der vierten Gruppe. Die fünfte und letzte Gruppe mit 3 Verteidigungstechniken dient zur Abwehr von Angriffen mit einer Pistole.

Verteidigung ohne Waffen

Ryo te dori Hidari eri dori Migi eri dori Kata ude dori Ushiro eri dori Ushiro jime Kakae dori

Verteidigung ohne Waffen

Naname Uchi Ago Zuki Ganmen Zuki Mae geri Yoko geri

Verteidigung gegen Angriffe mit einem Messer

Tsukake Choku Zuki Naname Zuki

Verteidigung gegen Stockangriffe

Furi age Furi oroshi Morote Zuki

Verteidigung gegen Pistolenangriffe

Shomen Zuke Koshi Gamae Detail Koshi Gamae Haimen Zuke

Zusätzliche Informationen