OSSM 2017

Am vergangenen Samstag fand für die jungen Judokas aus der Ostschweiz der Final der Ostschweizermannschaftsmeisterschaft OSMM statt. Dabei gewannen die Judokas aus der Wettkampfvereinigung JC Nippon St. Gallen / JC Oberuzwil den Titel.


Dank einem 2. Platz in der Vorrunde gelang den Schüler/innen die Qualifikation für die OSMM Finals. Sie starteten motiviert in den Wettkampftag und liessen sich nicht von ihrem Ziel abbringen. Im Viertelfinal standen sie dem Team aus Buchs / Ruggell gegenüber. Nach acht Kämpfen war die Begegnung unentschieden und es mussten drei weitere, ausgeloste Kämpfer an den Start. Lucas Hufenus und Leon Struhs gewannen ihre Kämpfe womit der dritte Kampf entfiel und St. Gallen ins Halbfinal einzog.
Für den Halbfinal qualifizierte sich auch das Team aus Feldkirch / Bregenz, welches jedoch gegen die Schüler/innen von Nippon St. Gallen / Oberuzwil das Nachsehen hatte. Die St. Galler gewannen mit 10:6.
Im Final wurde es allerdings noch einmal spannend. Gegen Wetzikon /Sihltal konnte nur dank Wertungspunkten gewonnen werden, womit diese Begegnung äusserst knapp ausging.
-28 kg startete zu Beginn Silvan Städler, welcher in den beiden Vorrunden sieglos von der Matte ging. Im Final jedoch konnte er sein volles Potenzial abrufen und gewann mit Ippon durch eine Festhaltetechnik.
Leon Struhs -30kg musste sich in der zweiten Begegnung geschlagen geben und verlor mit Ippon. Janis Engeli's Kampf -33kg war sehr ausgeglichen und die Entscheidung fiel erst gegen Schluss. Janis verlor mit Wazari, was jedoch schlussendlich zum Sieg verhalf. Hätte Janis diese Begegnung mit Ippon verloren wären die St. Galler mit der Silbermedaille nach Hause gereist.
-36kg folgte der Kampf von Anjesa Berisha, welche einmal mehr souverän mit Ippon punktete. -40kg musste Milena Siegenthaler die Lücke füllen und eine Gewichtsklasse höher starten. Trotz grosser Gegenwehr verlor sie aber die Begegnung gegen den Jungen aus Wetzikon. Dies führte zum Zwischenstand von 4:6 nach fünf Kämpfen. Nehat Berisha konnte mit dem nächsten Kampf -45kg zum 6:6 ausgleichen. Dieser Ausgleich war jedoch schon bei der Begegnung -50kg wieder verloren. Timo Siegenthaler verlor trotz kurzfristiger Führung. Dies ergab den spannenden Zwischenstand von 6:8 und 30:37 Wertungspunkten.
Nun lagen alle Hoffnungen auf Lucas Hufenus, welcher als ältester in der Mannschaft nun über Gold oder Silber mitentschied. Lucas wurde den Erwartungen gerecht und konnte mit Ippon und den nötigen Wertungspunkten das Blatt wenden. Somit sicherten sich die Judokas von Nippon St. Gallen / Oberuzwil den Ostschweizermannschaftsmeistertitel 2017.

 

201707 OSMM 01

201707 OSMM 02

201707 OSMM 03

Zusätzliche Informationen