Was ist Shozindo?

ShozindoShozindo, eine Kampfkunst im traditionellen Stil - ohne Wettkampf - kann von allen erlernt und praktiziert werden: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Frauen oder Männern.

Da die Übungen gesundheitsfördernd sind, erhalten und steigern Sie sowohl die körperliche, als auch die geistige Leistungsfähigkeit!

Die eigens entwickelten Aufwärm- und Vorbereitungsübungen (Eupraxie & Energym) erlauben es den Teilnehmenden, sich rasch mit den spezifischen Techniken vertraut zu machen.

Diese Gesamt-Methodik wurde für Personen entwickelt, welche eine Kampfkunst ohne Gewalt und ohne Wettkämpfe ausüben möchten.

Die Schüler lernen, ihre Bewegungen zu beherrschen und diese mit der Atmung zu koordinieren. Bevor das technische Studium beginnt, wird gelernt auf die Gefühle zu achten, welche durch die verschiedenen Bewegungen hervorgerufen werden.

Video über Shozindo auf Youtube

Klassische Kampfkunst

Hier hat es weder Platz für Gewalt, noch für Wettkämpfe. Nur das Üben und Praktizieren der körperlichen und geistigen Ausdrucksfähigkeit. Dies erlaubt den Schülern die Wahrnehmung der ursprünglichen Kampfkunst-Essenz: Ehre und Adel sowie Körperbeherrschung und Energiekontrolle. Denn die klassische Kampfkunst, so wie sie in ihrem ursprünglichen Umfeld gelebt wurde, ist eine Kunst des inneren Friedens.

Natürliche Fähigkeiten

Eine Kampfkunst auszuüben bedeutet auch, sich einen schnellen (Über-)Blick einer unvorgesehenen Situation anzutrainieren. Aus Zuschaueraugen mag daher teilweise der Eindruck entstehen, dass Kampfkunst eine gefährliche Sportart sei. Dabei handelt es sich bei Shozindo jedoch um eine bildende Methode, welche die Persönlichkeitsentwicklung mittels folgenden, natürlichen Eigenschaften zum Ziel hat:

  • Kraft
  • Gleichgewicht
  • Schnelligkeit
  • Mut
  • Intuition

Es werden also die vielfach bereits vorhandenen Fähigkeiten wieder zum Leben erweckt.

Gegner vs. Partner

Im Zentrum der Übungen steht der Partner, und nicht ein Gegner.
Der Shozindoka ist also ein Hilfsmittel, sich in der Persönlichkeit weiter zu entwickeln und nicht etwas, was um jeden Preis bekämpft werden muss!

Vier Familien

Shozindo gründet auf folgenden vier Familien:

  • Ausweichen: Aikido (O Sensei Morihei Uechiba)
  • Angriff: Karate-Do (Sensei Gichin Funakoshi)
  • Wurf- und Fusstechniken: Judo (Prof. Jigoro Kano)
  • Drehbewegungen: Nanbudo (Sensei Yoshinao Nanbu)

Shozindo kennt nur Ausweichbewegungen, keinerlei Blocktechniken!
Die entsprechenden Bewegungen sind angespannt und schnell, aber immer unter dem Blickwinkel, dass diese Kampfkunst ein System für ein langes Leben - also gesundheitsfördernd - ist.

Zusätzliche Informationen