Tai Chi Qi Gong

Tai Chi Qi Gong ist keine Sportart oder Kampfkunst , sondern eine Atemübung, bestehend aus 18 verschiedenen Bewegungen, die je sechsmal wiederholt werden. Da man sie immer am Ort stehend ausführt, kann man Tai Chi Qi Gong überall praktizieren, auch dort wo nur wenig Platz ist. Am wirksamsten ist es, wenn man die Atemübungen an der frischen Luft durchführt. Die Absicht des Tai Chi Qi Gong ist es, dass der Maensch durch die Art der Bewegungen gezwungen wird, richtig zu atmen. Es ist beinahe unmöglich, Tai Chi Qi Gong zu machen und dabei verkehrt zu atmen!

Das Prinzip des Tai Chi Qi Gong ist folgendes:

Beim Hochbeben, Öffnen und Zurückziehen der Arme wird eingeatmet - ebenso bei der Bewegung nach links. Beim Senken, Schliessen und Vorwärtsstossen der Arme wird ausgeatmet - ebenso bei der Bewegung nach rechts. Die Übungen des Tai Chi Qi Gong haben eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Tai Chi Chuan. Manche Bewegungen sind direkt daraus entlehnt. Während das Tai Chi Chuan eine etwas anspruchsvollere Kunst ist, ist Tai Chi Qi Gong für jedermann erlernbar. Es kennt keine Altersbegrenzung, keine Bewertung, keinen Wettkampf und keine Konkurrenz. Jeder praktiziert es nur für sich selbst, zu seinem eigenen Vergnügen und seiner eigenen Gesundheit zuliebe. Die positiven Auswirkungen des Tai Chi Qi Gong auf Atmung, Kreislauf, Verdauung, Stoffwechsel und Bewegungsapparat wurden von der modernen Medizin bestätigt. Natürlich sollte man Tai Chi Qi Gong in regelmässig praktizieren, um ein spürbares Resultat zu erreichen. Übt man besonders fleissig. kann es sich sogar bewähren als Hilfe bei Schlaflosigkeit. Stress, Nervosität und Müdigkeit. In China gilt das Tai Chi Qi Gong als eine der besten Übungen zur Verjüngung des Körpers. Es stärkt die Gelenke, reguliert den Blutdruck, löst Verspannungen und macht den Menschen ausgeglichenerer und konzentrierter. Tai Chi Qi Gong führt den Menschen zu sich selber zurück und lässt ihn seine Mitte finden.

Zusätzliche Informationen